Adieu, Jugend!

Das wars. Ich gehöre nicht mehr zur Jugend. Was vom Geburtsdatum her schon lange feststand, manifestiert sich jetzt also auch im Gebrauch der Sprache. Schließlich lautet das Jugendwort 2013 „Babo„. Und ich so: „Hä?“

Ich musste nachschlagen, oder besser gesagt nachgooglen. So macht man das ja heute. Babo steht für Chef, Anführer oder – wie ich in meinem vermeintlich jugendlichen Slang sagen würde – Oberchecker. Für den Oberchecker würde ich auf den Straßen vermutlich eine Menge Backpfeifen kassieren. Wartet mal…Backpfeifen? Shit. Ich bin wirklich draußen. Adieu, Jugend!

Das Seniorenwort des Jahres 2013 kenne ich allerdings. Das lautet „beige„. Beige, sprich beesch (wer kam eigentlich auf den Scheiß?) finde ich als Farbton sogar halbwegs ok. Hmmm…bedeutet das jetzt etwa…?

Egal. Mittendrin ist super!

(Danke an auslisten für das Seniorenwort 2013)

Advertisements

Ein Gedanke zu „Adieu, Jugend!

  1. Pingback: Jugendwörter vs. Ommawörter | BLOCKTEST

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s